Geschichte des Corps

Das Corps Baltica-Borussia Danzig kann heute auf eine lange Tradition zurückblicken, deren Ursprünge im Jahre 1860 liegen. Der Name des Corps geht auf die beiden Corps Baltica und Borussia zurück, die seit der Gründung des Polytechnikums in Danzig ansässig waren. Um der Gleichschaltung durch die NS-Diktatur zu entgehen lösten sich beide Corps 1935 auf. Nach den Wirren des 2. Weltkriegs besannen sich die ehemaligen Mitglieder der beiden Corps auf ihre gemeinsame Tradition und gründeten 1952 das Fusionscorps Baltica-Borussia Danzig an der Technischen Hochschule Hannover. Nach  Gründung der Universität Bielefeld im Jahre 1969 entschloss man sich 11 Jahre später dorthin umzusiedeln, um im Wintersemester 1980/81 den Betrieb als Corps Baltica-Borussia Danzig zu Bielefeld wieder aufzunehmen.

Anforderungen

Zunächst sind wir eine Studentenverbindung. Jeder, der unserer Gemeinschaft beitreten möchte, muss also eingeschriebener Student sein.
Wir bieten unseren Mitgliedern nicht nur ein umfangreiches Programm, sondern erwarten insbesondere von den Aktiven, eben dieses Programm zu gestalten und durchzuführen. Dabei hat ein jeder die Verantwortung für die übernommenen Aufgaben zu tragen. Verantwortungsbewusstsein und Einsatzbereitschaft sind mithin unerlässlich und eine gute Vorbereitung auf das spätere Berufsleben. Ebenso sind Begeisterungsfähigkeit und Interesse an einem „Mehr als nur studieren!“ jedem von uns eigen. Gleiches gilt für die Bereitschaft, sich in eine Gemeinschaft einzuleben, das Interesse an der Pflege studentischer Traditionen und der Wille, von anderen zu lernen und dieses Wissen weiterzugeben. Zudem pflegen wir das „akademische Fechten“ und fordern von unseren Mitgliedern, diesen besonderen und aufregenden Sport zu betreiben.

Chargen

Die Chargen sind der „Vorstand“ des Corps, die jedes Semester auf’s Neue demokratisch gewählt werden.

Chargen des Sommersemesters 2017

  • Senior xxx: CB Respondek
  • Consenior xx: CB Lietz
  • Subsenior x: CB Oesterwind
  • Fuchsmajor FM: iaCB Bollmer

Verhältniscorps

Kartellcorps Germania München

Am 14. Februar 2009 wurde der Kartellvertrag zwischen der Baltica-Borussia und Corps Germania München durch den ACC der Germania bestätigt, Baltica-Borussia als das ältere Corps hatte bereits vorher zugestimmt und das Kartellverhältnis angeboten. Bereits seit 1988 hatte zwischen den beiden Corps ein Freundschaftsverhältnis bestanden.

 

Freundschaftsverhältnis Lusatia Leipzig

Mit dem Kösener Corps Lusatia Leipzig wurde am 8. Juli 1989 in Berlin ein Freundschaftsverhältnis geschlossen. Dieses Verhältnis hat eine über die besonderen Beziehungen zwischen den beiden Corps hinausgehende Bedeutung, da es neben dem Freundschaftsverhältnis zwischen dem Corps Frankonia-Brünn zu Salzburg und dem Corps Germania München sowie zwischen dem Corps Erz Leoben und dem Corps Borussia Clausthal eines der drei offiziellen Verhältnisse zwischen Corps aus den beiden corpsstudentischen Dachverbänden KSCV und WSC ist.

Wer einen weiteren Einblick in das Verbindungsleben haben möchte, findet hier eine Dokumentation über das Corps Lusatia Leipzig.

Vorstellungsverhältnis Irminsul Hamburg

Seit dem Wintersemester 2014/2015 besteht ein offizielles Vorstellungsverhältnis mit dem Corps Irminsul Hamburg.